Dienstag, 30. Oktober 2007

Rampensau #4: Elektronik aus den GUS Staaten


Adrette Damen und freundliche Herren,

endlich (werden Sie sagen) melde ich mich wieder mit einer neuen Multi-Marketing-Level-Aktion. Nachdem unsere letzten Aktionen eine überwältigende Resonanz nach sich zogen - dafür möchte mich bei Ihnen, geliebte Geschäftspartnerinnen und Freunde bedanken - bin ich mir sicher, auch diesmal die richtige Ansprache gefunden zu haben.

Erlauben Sie mir die flapsige Bemerkung, aber dieses Angebot ist wirklich ein Hammer. Unsere Osteuropaspezialisten arbeiteten in den vergangenen Monaten rund um die Uhr, um einen Businessplan der besonderen Art aufzustellen. Seit wenigen Tagen sind die Verträge gemacht: von nun an arbeiten wir mit einer russischen Technologiefirma Hand in Hand. Unsere Allianz nennt sich medtech. Unsere gemeinsame Dienstleistung für den osteuropäischen Wirtschaftsraum sieht folgendermaßen aus. Wir verbinden die technologische Expertise mit unserem Werbe- und Marketingknow how.

Konkret geht es darum, ein völlig innovatives HiFi-Gerät auf den Markt zu bringen. Sämtliche technischen Features wie slow-eject, problemloses Handling und weitere Finessen bürgen für die Qualität. Über ein Panel wird es zudem möglich sein, direkt ins Internet zu gelangen. Und jetzt kommt der Clou: das alles geschieht via Satellit und einem einzigartigen Microchip,
der ursprünglich als GPS-System für einen großen Hersteller aus der Europäischen Automobilindustrie entwickelt wurde.

Nun zu meinem konkreten und einzigartigen Angebot: Es ist natürlich klar, dass ein solches Projekt nicht von heute auf morgen realisiert werden kann. Es bedarf neben dem Produkt selbst weiterer Komponenten, von denen ich die Bereiche Marketing und Werbung persönlich übernehme.

Liebste Freunde und Partnerinnen: Bezahlen Sie noch heute einen Betrag zwischen 2.ooo.- Euro und 10.ooo Euro und sichern Sie sich im Gegenzug Aktien dieser noch zu gründenden Aktiengesellschaft. Ein unabhängiger Anlageberater aus Pirmasens meint dazu ganz spontan: "Wer da nicht mitmacht, ist selber Schuld.".

Ihr lieber Mike XXX

Keine Kommentare: