Samstag, 27. Oktober 2007

Rampensau #3: Video 2000 - Marketingtricks


Über die Jahre habe ich immer wieder gemeinsam mit Mike unseren Freundeskreis mit grotesken Marketing Spam-Mails "beglückt". Trotz des größtenteils absurden Inhalts war das Feedback fast null. Weder ein "haste se nich alle" noch ein "geiles Zeug". Seltsam. Ein Beispiel findet Ihr unten. Aufbau und Inhalt immer ähnlich - sehr hölzern-freundlich-übertriebene-selbstherrliche Ansprache, irgendwelche virtuellen Kollegenhelden und ein Top-Angebot, wo man nicht nein sagen kann. Wichtige Stilelemente sind die verschachtelten Sätze und das "Nicht-auf-den-Punkt-Kommen"; sowie der Running Gag des befreundeten Venture Capitalist aus Pirmasens . Lest selbst! Ach ja, um Mike etwas mehr Profil zu geben, gab es zusätzlich eine genauso abstruse Imagewerbung des Protagonisten Mike.

Sehr geehrte Herren, von mir angesprochene Dämchen,

Es ist mal wieder Zeit, dass ich mich an Sie, allesamt meine treusten Kunden und Kundinnen, wende. Nach einigen Monaten, die ich vor allem mit zahlreichen Reisen ins europäische und asiatische Ausland verbrachte, kann ich Ihnen - man muss fast schon sagen üblicherweise - mal wieder ein Angebot der Superlative unterbreiten.

Hat Sie auch schon das Fifa WM Fieber gepackt? Deutschland wird seinen Freunden aus aller Welt ein würdiger Gastgeber sein. Doch wo viel Licht, da auch viel Schatten. Die leidige Diskussion um die begehrten Eintrittskarten sind nur ein Beispiel. In einem persönlichen Gespräch, an dem neben einem Risikokapitalinvestor aus Pirmasens auch Rechtehändler Ekki Pilz und Mitglieder des nationalen Orgateams dabei waren, konnte ich mir persönlich ein Bild davon machen, dass Probleme gezielt gelöst werden. Seien Sie also beruhigt.

Sie kennen und schätzen mich wegen meines nicht zu bändigenden Optimismus. Aktionen wie unsere Anstrengungen in den ehemaligen GUS Staaten zum Thema "innovative Elektronik" oder die Taschenbuchaktion mit Til Bülling sollen erwähnt sein. Nochmals vielen Dank für Ihre damalige Unterstützung, die selbst meine kühnsten Erwartungen bei weitem übertraf. Ich sprach von Optimismus, aber auch von Problemen. Voller Stolz kann ich Ihnen folgenden Angebot exklusiv anbieten!!

Die Übertragungsrechte für bewegte Bilder liegen ausschließlich bei der zentralen Vermarktungsgesellschaft der Fifa. Dies hat zur Folge, dass Sie als Besucher der Spiele keine Videosequenzen aufnehmen dürfen. Im Klartext heißt dies: alle Digitalkameras und Fotohandys mit Filmfunktion dürfen nicht in den Stadioninnenraum mit gebracht werden.

Ich aber entdeckte ein juristisches Schlupfloch, welches allen Fußball- und Videoenthusiasten den Spaß an der schönsten Nebensache der Welt nicht verderben wird. Das Format "Video 2000" ist von dieser Exklusivitätsregelung nicht betroffen.
Diese Unachtsamkeit des OKs machten sich die Entwickler von MEDATech zum gewinnbringenden Vorteil. Aufwendige Prototypen wurden in China gebaut und innerhalb weniger Monate zur Marktreife weiterentwickelt. JA! Sensationell! Wir haben eine limitierte Anzahl an Video 2000 Kameras im heute üblichen Pocketformat exklusiv für Sie produziert, meine Herren und geliebte Dämchen, die wir Ihnen gegen eine Pfandgebühr von lediglich 2000 Euro pro Unit* ausleihen. Das eingebaute Filmtracking Feature "Medi 2.0" ermöglicht es Ihnen und uns die Dauer der Videosequenzen zu berechnen, die Grundlage für die Gebührenberechnung darstellen werden. Pro Minute gehen unsere Experten aus Pirmasens, allesamt alte Hasen im TV Geschäft, von einem Betrag von 2 Euro aus.

Antworten Sie einfach mit "Video 2000 - Sport ist das Größte" und das tollste Ereignis der Welt macht Ihnen noch mehr Spaß!

Mit weltmeisterlichen Grüßen,

Ihr lieber Mike XXX

Kommentare:

MC hat gesagt…

Yo! Gut, dass die die Taschenbuchaktion mit Til Bülling erwähnt wurde! Das war schon was ganz besonderes. Ich habe auch immer noch viel Spass mit meinem Schild, auf dem ich signalisieren kann, wenn ich Medikamente brauche!

Ted Moss hat gesagt…

Hi MC, danke für Deine netten Worte. In den nächsten Tagen kommen nochmals Tillis Taschenbuchaktion, und auf besonderen Wunsch des Users Sunny das Slow Eject aus den GUS Staates. Bleib dran und Ahoi!